Aus Leidenschaft – seit 1932

Gewöhnliches aussergewöhnlich gut: Seit Jahren ist Ruckstuhl Ihr kompetenter Mobilitätspartner in und um Zürich. Erfahren Sie unsere Modellvielfalt an unseren Standorten – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kompetenz mit Geschichte – die wichtigsten Stationen:

1932 legte der Grossvater des heutigen Geschäftsleiters Martin Ruckstuhl, Ernst Ruckstuhl, damals 34-jährig, an der Florastrasse in Zürich den Grundstein unseres Unternehmens.

1956 übernahm der Vater des heutigen Geschäftsleiters, Ernst Ruckstuhl,die Leitung und überführte das Unternehmen 1960 in eine Aktiengesellschaft.

1963 Eröffnung des Betriebes Birmensdorfer-/Gutstrasse

1965 Eröffnung des Betriebes Soodstrasse 26 in Adliswil

1978 Eröffnung des Betriebes Zürichstrasse 29 in Affoltern a.A.

1982 Eröffnung des Betriebes Militärstrasse 106 in Zürich. Gleichzeitig wurde hier das zentrale Ersatzteillager eingerichtet und unser Verkaufsprogramm auf GM/OPEL bei den Personenwagen und GM/Isuzu/Bedford bei den Nutzfahrzeugen umgestellt.Die Ernst Ruckstuhl AG übernahm damit zusammen mit zehn ihr angeschlossenen OPEL-Untervertretern die Marktverantwortung über ein ganzes Verkaufsgebiet auf der linken Zürichseeseite, im Sihltal und in grossen Teilen des Bezirkes Affoltern.Die uns damals von OPEL gebotenen Möglichkeiten entsprachen damit unseren Entwicklungszielen und ermöglichten uns den kontinuierlichen weiteren Aufbau.

1987 haben wir für Carrosserie-Arbeiten einen Betrieb am Letzigraben 136 in Zürich eröffnet.

1991 kam der Betrieb Gewerbestrasse 24 in Thalwil dazu und an der Tischenloostrasse 59 wurde in Thalwil eine SAAB-Vertretung eröffnet.

1991 übertrug Ernst Ruckstuhl die Geschäftsleitung an Martin Ruckstuhl.

1994 wurde der Betrieb an der Industriestrasse 10 in Kloten übernommen.

1995 Das zentrale Ersatzteillager wurde von der Militärstrasse nach Kloten in neue, modern eingerichtete Räumlichkeiten verlegt. Die Carrosserie wurde nach Adliswil verlegt.

1999 Der total umgebaute Betrieb in Kloten wird am 1. Oktober 1999 verbunden mit verschiedenen Festlichkeiten neueröffnet.

2000 Eröffnung des SAAB - Betriebes "hirsch | ruckstuhl ag" in Kloten

2001 Übernahme des OPEL - Händlerbetriebes (ehemals Reiser AG) in Jona SG

2003 Übernahme der Eulachgarage im Winterthurer Stadtzentrum

2005 Aufgabe des Stadtbetriebes Winterthur. Grosser Umbau/Neueröffnung der Ruckstuhl Elite AG an der Harzachstrasse in Winterthur. Zusätzlich konnte die Marke Chevrolet/Daewoo übernommen werden. Für die gleiche Marke wurde in Affoltern am Albis ein zusätzlicher Showroom gebaut. Übernahme der KIA-Vertretung in Rapperswil-Jona und in Adliswil. Neuebau eines KIA-Ausstellungraumes in Adliswil. Umzug des Carrosseriebetriebs von Adliswil nach Kloten.

2007 Schliessung des Betriebes Militärstrasse in Zürich, da der Standort im Kreis 4 nicht mehr attraktiv ist und keine entsprechenden Zukunftsaussichten vorhanden sind.

2007 Eröffnung des OPEL CENTER ZÜRICH an der Badenerstrasse. Auf über 1000 m2 können alle Opel-Modelle besichtigt werden. Da es sich um ein reines Verkaufscenter handelt, wurde der Betrieb Gutstrasse, Zürich in ein Servicecenter umgebaut.Eröffnung der neuen Occasionsmarke AUTO MEGA PLUS in Affoltern a.A. Weitere Standorte, wie Jona, Kloten und Winterthur werden folgen.

2009 Winterthur gibt den Saab-Händlervertrag ab, wird aber Saab-Servicepartner bleiben.

2010 Übernahme der Hyundaivertretung im Betrieb Thalwil. Gleichzeitig Umfirmierung des Betriebes Thalwil. Seit Juni 2010 gehört der Betrieb Thalwil zur Autohuus Albis AG. Die Serviceverträge für Opel und Saab behält Thalwil unter dem neuen Firmennamen.

2010 Ab Juni 2010 hat der Betrieb Gutstrasse neben den Serviceverträgen für Chevrolet und Opel auch den Servicevertrag für Hyundai.

2010 Winterthur gibt den Cadillac/Corvette-Händlervertrag ab, wird aber Cadillac/Corvette-Servicepartner bleiben.

2011 Ab Januar 2011 nimmt die Filiale Kloten der Autohuus Albis AG den Betrieb auf. Sie hat den Servicevertrag für Hyundai.